DUPUIS | Dupuis kauft Projektentwicklungen mit 165 Wohnungen in Berlin und Potsdam für 36 Millionen Euro
15795
post-template-default,single,single-post,postid-15795,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Dupuis kauft Projektentwicklungen mit 165 Wohnungen in Berlin und Potsdam für 36 Millionen Euro

Berlin, 2016

Dupuis Investment & Asset-Management kauft Projektentwicklungen mit 165 Wohnungen in Berlin und Potsdam für 36 Millionen Euro

  • Ankauf von zwei schlüsselfertig zu errichtenden Wohnparks für institutionellen Immobilienfonds
  • Wohnungen in den neuen Stadtquartieren Berlin-Adlershof und Potsdam-Bornstedt
  • Aktuell betreutes Immobilienvermögen liegt bei rund 540 Millionen Euro
  • Deutsche Asset One als Ausgliederung der Dupuis Investment & Asset-Management mit bundesweitem Fokus auf Wohnimmobilien

 

Die Dupuis Investment & Asset-Management hat für einen institutionellen Immobilienfonds zwei Projektentwicklungen mit 165 Mietwohnungen in Berlin und Potsdam erworben. Der Kaufpreis beträgt insgesamt ca. 36 Millionen Euro. Auf das Projekt im neuen Potsdamer Stadtteil Bornstedter Feld entfallen 98 Wohnungen mit einer Mietfläche von 7.100 Quadratmetern. Das zweite Projekt umfasst 67 Wohnungen mit einer Mietfläche von 4.500 Quadratmetern im Berliner Stadtteil Adlershof.

Oliver Lenhardt, Geschäftsführer der Dupuis Investment & Asset-Management sowie der Deutschen Asset One: „Beide Projektentwicklungen sind eine hervorragende Ergänzung zum bestehenden Wohnungsportfolio des Immobilienfonds. Potsdam-Bornstedt und allen voran Berlin-Adlershof sind bundesweit führende Neubauquartiere dank ihrer wissenschaftlichen Innovationszentren und zahlreichen Unternehmen aus Zukunftsbranchen.“

Die Wohnanlage im Bornstedter Feld liegt im größten Stadtentwicklungsgebiet Potsdams, wo bis zum Jahr 2020 rund 7.000 Wohnungen für über 11.000 Menschen entstehen werden. Mehrere Bus- und Straßenbahnlinien verlaufen durch das rund 300 Hektar große ehemals militärisch genutzte Konversionsareal, dessen Mittelpunkt der Campus der FH Potsdam ist. Die Potsdamer Innenstadt ist in rund 15 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Zu den 98 geplanten Wohneinheiten, die von großzügigen Grünflächen umgeben sind, gehören 60 Tiefgaragenstellplätze. Laut einer gemeinsamen Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln, des Portals Immobilienscout24 und der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ von Februar 2016 belegt Potsdam im sogenannten Zukunftsindex Rang elf unter 69 untersuchten kreisfreien Städten. Das Zukunftspotential wurde auf Grundlage von zwölf Indikatoren ermittelt, die sich über die Bereiche Forschungsstärke, Industrien der Zukunft und kreative Dienstleistungen verteilen. Der Untersuchung zufolge punktet Potsdam im bundesweiten Vergleich mit einem überdurchschnittlich hohen Bildungsgrad der Bevölkerung und einer breiten Forschungslandschaft: In Potsdam hatten 24,1 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss. Den bundesweiten Spitzenplatz belegt Potsdam bei der Präsenz von öffentlichen Forschungseinrichtungen bezogen auf die Einwohnerzahl und ebenso beim Anteil der Hochschulabsolventen, die einen Abschluss in sogenannten Kreativ-Fächern erreichen.

Das Neubauprojekt „Anger am Campus“ im östlichen Berliner Bezirk Treptow-Köpenick umfasst 67 Wohnungen und 48 Tiefgaragenstellplätze. Die Wohnungen sind Bestandteil des Wissenschafts- und Technologiestandortes Adlershof (WISTA), zu dem aktuell über 1.000 Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulinstitute gehören. Mehrere S-Bahn-, Straßenbahn- und Buslinien verlaufen durch das neue Stadtquartier; der im Bau befindliche Berliner Großflughafen liegt in rund sieben Kilometern Entfernung.
Mit den beiden Akquisitionen steigt das von Dupuis Investment & Asset Management / Deutsche Asset One betreute Immobilienvermögen (Assets under Management) auf rund 540 Millionen Euro. Im Oktober 2015 wurde die Deutsche Asset One als Ausgliederung der Dupuis Investment & Asset Management gegründet, um Investment- und Asset-Management-Dienstleistungen im Bereich von Wohnimmobilien in ganz Deutschland anzubieten. Die Gesellschafter der Deutschen Asset One sind Frank Dupuis, Oliver Lenhardt und Thilo von Stechow.